Traumdeutung Amputation

Allgemein:
Träume, bei denen Körperteile durch Amputation verloren gehen, sind Ausdruck eines starken Verlustgefühls. Dabei ist es unerheblich, ob in den Träumen nur einzelne Gliedmaßen amputiert werden oder auch mehrerer. Eine Amputation wird häufiger von Männern geträumt, weswegen man in der Psychologie davon ausgeht, dass diese Art von Träumen, auch etwas mit der Sexualität von Männern zu tun hat. Die Amputationen des Penis ist häufig das Bildnis für die baldige bevorstehende Trennung von einer geliebten Person.
Psychologisch:
Psychologisch spricht man bei der Amputation auch von dem Verlust von Macht und gehabten Fähigkeiten. Auch ist es möglich, den verschiedenen Gliedmaßen unterschiedliche Traumdeutungen zuzuordnen. So steht zum Beispiel der Verlust eines Beines, für die Einschränkung der Bewegungsfreiheit, sodass man eine Reise absagen muss. Oder man träumt von dem Verlust der rechten Hand, so kann dieses bedeuten, dass man einen guten Freund oder Kollegen verloren hat, mit dem man sehr gut auskam. So zeigt die Amputation der Finger, dass man nicht genug Gefühl in sich hat (verlorener Tastsinn). Frauen, die von ihrem Mann betrogen werden, träumen sehr häufig die Amputation ihrer Brüste. Dieses ist der Ausdruck ihrer Angst, erotisch nicht mehr begehrenswert zu sein. Außerdem wird dieser Traum sehr häufig vor einem Scheidungstermin geträumt. Von Bedeutung bei Amputation ist immer der Umstand oder die Person durch welchen er seine Körperteile verloren hat. So warnt Amputation nicht nur vor drohenden Verlusten genauso ist auch an tiefere Einschnitte im gewohnten Lebensalltag zu denken.
Spirituell:
Die historisch herbeigeführte Trennung von Körper und Geist ist ein Werk der Religionen. Besonders Frauen haben und hatten die Folgen dieser gewaltsamen Amputationen zu ertragen. Dabei wissen sie häufig nichts über die wirklichen Ursachen dieser Amputation.

Leave a Reply